12 Monate und 12 Lesetipps: mein Jahr in Lieblingsblogs

2017. Ein Jahr, in dem ich manches geschrieben und noch mehr gelesen habe, geht zu Ende. Und ich habe wunderbare Texte gelesen, von denen ich zwölf als eine besondere Art Jahresrückblick mit Euch teilen möchte. Es sind Beiträge, die mich berührt haben, die mich inspiriert haben und die mich zum Schmunzeln gebracht haben. Aus jedem Monat des Jahres habe ich einen Lieblingsbeitrag eines Lieblingsblogs für Euch herausgesucht.

Jetzt zwischen den Jahren findet Ihr vielleicht etwas Muße und freut Euch über Leseempfehlungen. Dann lasst gemeinsam mit mir und diesen 12 Bloggerinnen (ja, es sind tatsächlich nur Frauen geworden, das war keine Absicht) das Jahr Revue passieren.

Ich hoffe, es war für Euch ein gutes Jahr!

Januar „Wenn ich jetzt gerade vor dem Laptop in meiner kleinen Küche sitze, dann weiß ich, dass es Gefühle gibt, für die kein Name dieser Welt passt“, schreibt Susanne von Hallo liebe Wolke im Januar und findet damit wunderschöne Worte für die tiefe Liebe zu ihrem kleinen Leben.

Februar Wie oft hört, denkt oder sagt Ihr: „Da musst Du jetzt durch!“? Im Februar betrachtet Kathrin ÖkoHippieRabenmutter den Satz bindungsorientiert: „Und ich verspreche: wenn du da schon durch musst, dann komme ich wenigstens ein kleines Stück mit dir mit.“

März

Mit einem Tweet gab sie die richtige Antwort auf ein Urteil, welchem sie mit ihrem Sohn oft begegnet. Im März beschrieb Sandy alias Quirlimum in ihrem Blog schon ausführlicher, wie Hochsensibilität bei Jungs von der Umwelt missachtet wird – und nimmt damit den Kampf gegen das herrschende Unverständnis auf.

April Im April hatte Lara von Dreaming Today den Tipp des Jahres für mich: die Ausmistchallenge! Die wäre übrigens auch ein guter Vorsatz für das Neue Jahr. Von wie vielen Gegenständen werdet Ihr Euch trennen?

Mai Lotte von Lottes Motterleben ist mein Vorbild und ihre bloggende Mutter gleich dazu. Denn zusammen finden beide im Mai eine gute Antwort auf „Lächle doch mal!“ und ich stimme in das gebrüllte LASS MICH IN RUHE mit ein. Sofort.

Juni Für den Juni habe ich Euch einen ganz anderen Blogbeitrag mitgebracht, den ich unglaublich schön und kreativ fand. Bei Kerstin von MamAhoi möchte ich auch vom Kinderteller essen: „Ich habe irgendwann angefangen die Teller zu dekorieren, sofern es die Zeit zuließ. Und was soll ich sagen? Es ist irgendwie zu einer Sucht geworden.“

Juli „Jeden Tag freue ich mich auf diesen Augenblick, in dem ich meine Kinder am Nachmittag in die Arme schließe, als hätte ich sie tagelang nicht gesehen.“ In ihrem Text All die Nächte findet Halima vom Mamablog Mama Mia im Juli zauberhafte Worte für auch meine liebste Zeit am Tag.

August „Wäre ich auch so stark?“ fragte sich Wiebke vom Verflixten Alltag im August und ehrt damit viele Eltern, deren Kinder besondere Aufgaben mitbringen wie das Mädchen im Grünen Bollerwagen.

September Hausaufgaben sind oft ein Kampf und ich liebe diesen Text von Grummelmama aus dem September, in dem sie daran erinnert, dass unser Platz beim Horror Hausaufgaben an der Seite unserer Kinder und nicht an der der Schule ist: „Niemand steht für Euer Kind ein, nur Ihr“

Oktober Das Schulthema greift auch Mara auf. Ihren Blog lese ich am längsten von allen. In diesem Jahr schrieb sie nicht nur ins Internet, sondern auch Briefe, viele Briefe, an die Lehrerinnen und Lehrer ihrer Söhne. Mit freundlichen Grüßen einer starken Mutter.

November Nähe geben und loslassen, das ist die Kernaufgabe von uns Eltern. Sehr berührend schreibt Natalie von Mama will Schoko über diesen Prozess: „Doch je länger dieses Band wird, umso tiefer wird unsere Verbindung“.

Dezember Die Küstenmami war dieses Jahr eine der sehr wenigen, die mich in Weihnachtsstimmung bringen konnten, mit ihrem Gedicht Wenn man Weihnachten ans Meer ginge. Danke dafür.

Und natürlich gab es noch so viele Texte mehr, die mein Jahr bereichert haben. Wenn Ihr mögt, ergänzt gerne in den Kommentaren, was Euch besonders in Erinnerung blieb.

Kommt gut ins neue Jahr!

Wir lesen uns,

Eure Svenja


Titelbild pixabay.com

Merken

Übers Teilen freue ich mich!

Ein Kommentar zu “12 Monate und 12 Lesetipps: mein Jahr in Lieblingsblogs

Wenn Du Dir die Zeit für einen Kommentar nimmst, freue ich mich sehr!