#12 von 12 im Juli: Wo bleibt die Sonne?

Es ist der 12. Juli und dieser Berliner Sommer zeichnet sich noch immer durch Aprilwetter aus. Er macht was er will und beginnt den heutigen Tag grau in grau. Mit meinen 12 von 12 möchte ich dennoch etwas Farbe in den Berliner Alltag bringen. Und was hilft da besonders gut? Sonnenblumen! (1v12, Titelbild)

Rad

Sport! Sport soll ja bei zu wenig Sonnenschein auch zu einem sonnigen Gemüt führen, also fahre ich endlich mal wieder mit dem Rad zur Arbeit (2v12). „Mama, es soll aber regnen, haben sie auf Radio Teddy gesagt“, warnt der Hauptstadtsohn.

Einkaufswagen

Aber andere Transportmittel, die man so auf Berlins Straßen sieht, kommen für mich nicht in Frage (3v12). Ich bleibe beim Rad.

Landwehrkanal

Ich fahre am Landwehrkanal vorbei. Berlin hat wirklich schöne Ecken, ich verliebe mich so oft neu in die Stadt (4v12).

Blumen

Ein Tag im Büro ist für die Aktion 12v12 nicht gerade förderlich. Aber ein Foto habe ich mitgebracht (5v12), denn meine Kolleginnen haben mir zum Geburtstag Anfang der Woche wunderschöne Blumen geschenkt.

Radweg

Der Rückweg bringt nicht so recht Spaß. Dieses Bild ist nicht vom Herbst: es ist JULI! Und regnet mal wieder (6v12).

Spielplatz

Das Wetter führt leider auch dazu, dass diesen Sommer die Spielplätze oft verwaist und nassgeregnet sind (7v12). Dabei habe ich am Anfang des Sommers hier noch beschrieben, wie gesellig es sonst auf unseren Spielplätzen zugeht.

Gummistiefel

Zum Glück bringt Sommerregen andere Vorteile. Die Hauptstadttochter freut sich sehr, dass ich sie mit ihren Gummistiefeln abhole und hüpft vergnügt durch die Pfützen auf den Gehwegen (8v12).

Karten

Zu Hause spielen wir Quartett nach Regeln der Haupstadttochter (9v12). Das Spiel hat gestern der Osterhase gebracht (dank seinem DHL-Gehilfen verspätet).

Katalog

Der Hauptstadtsohn ist etwas erkältet, daher entscheiden wir uns, den Rest des Nachmittags ruhig zu verbringen. Die Kinder schneiden aus Lego-Katalogen Wunschzettel aus. Etwas, was ich nie verstehe, denn am Ende ergeben alle Zettel den gesamten Katalog (10v12).

Suppe

Schlicht und ergreifend essen wir Buchstabennudelsuppe zu Abend, ein famoses Essen für Leseanfänger und müde Mütter gleichermaßen.

Blume

Damit sind wir beim letzten Foto für heute angekommen (12v12). Daher werde ich hier nicht mehr dokumentieren, dass die Kinder gerade alleine ihr Zimmer aufgeräumt haben und nun mit Eis vorm Fernseher sitzen dürfen. In diesem Sinne: bewahrt Euch die Sonne im Herzen, auch an regnerischen Tagen!

Mehr Beiträge zu 12 von 12 findet Ihr wie immer bei Caro von Draußen nur Kännchen.

Eure Svenja

Merken

Merken

Merken

Merken

Übers Teilen freue ich mich!

2 Kommentare zu “#12 von 12 im Juli: Wo bleibt die Sonne?

  1. Mama Maus

    Hallo Svenja,

    Wunderschöne Bilder hast du trotz des Regens gesammelt.

    Legokataloge zerschneiden und neu sortiert als Wunschzettel zu gestalten ist bei uns auch ein beliebtes Hobby, wobei hier ein Katalog zu drei Mottowunschlisten wird.

    Am meisten müsste ich jedoch bei eurem Osterhasengehilfen schmunzeln… der hat sich aber wirklich Zeit gelassen.

    Viele Grüße
    Mama Maus

    Antwort
  2. Kristin

    Liebe Svenja, hab weiter einen schönen Sommer – man braucht ja nur gute ideen…..Quartett vom Osterhasen wirklich lustig.
    Grüße von Kristin

    Antwort

Vielen Dank für Deinen Kommentar!