Familienmoment: Basteln mit Sommererinnerungen

Als ich damals nach Berlin zog, hörte ich viele Warnungen vor dem Berliner Winter. An mir perlten diese alle ab, denn ich hatte eine Wohnung mit Kohleofen hinter mir gelassen und in meiner neuen Bleibe mit eingebauter Zentralheizung schien mir alles machbar. Und so arg ist es ja auch nicht, Berlin ist weder Sibirien noch der Südpol.

Und doch kann sich der Winter in der Großstadt ganz schön in die Länge ziehen, düstere Tage im Gepäck haben und auf die Stimmung drücken. Vor allem, wenn es nicht so richtig schneien will. Viele Nachmittage nach der Schule verbringen wir gerade zu Hause, Schneemänner und Eiskristalle haben wir dabei schon genügend gebastelt. Am heutigen #Familienmoment-Mittwoch stelle ich Euch vor, wie wir beim Basteln antizyklisch wurden und den Sommer so ein Stück zurückholten.

Jeden zweiten Mittwoch lädt die Küstenmami auf ihrem Blog Küstenkidsunterwegs dazu ein, besondere Augenblicke aus dem Familienleben festzuhalten.

Vergessene Strandfunde neu beleben

Für mich bedeutet es Sommer pur: mit der Familie am Strand zu sein, in den Wellen zu toben, Sandburgen zu bauen und – mit Kindern gehört es wohl unausweichlich dazu – viele Erinnerungsstücke zu sammeln. Die schönsten Muscheln, so unterschiedlich geformte Steine, Vogelfedern oder geschliffenes Glas. Nur was macht man später zu Hause mit all diesen Schätzen? Ich gebe zu, bei uns lagen sie einfach lange herum.

Die Kinder hatten ihre Sammlung auch schon längst vergessen und so konnte ich sie mit den Steinen vom Strand überraschen. Und Farbtöpfe sind hier ohnehin immer willkommen. Am Ende war sehr viel angemalt, aber eben darunter auch viele Steine. Ein winterliches Sommerbasteln könnt Ihr natürlich auch mit Fotos veranstalten (Collage kleben). Oder Ihr malt gezielt Sommerbilder aus. In unserem Fall hatten wir einfach

  • sehr viele Steine
  • Pinsel
  • Acrylfarbe
  • eine Unterlage (nehmt besser eine größere…)
basteln strand

Kreativer Farbeinsatz und Sommerlaune im Winter

Für uns war es ein toller Familienmoment, die Urlaubserinnerungen wieder zu beleben und gleichzeitig etwas Neues zu schaffen. Natürlich möchten nun alle wieder ans Meer, aber der nächste Sommer kommt bestimmt und wird dann auch wieder länger als nur einen Nachmittag.

Und was kann man mit den bemalten Steinen anfangen?

Die grauen, weißen und schwarzen Steine lagen hier lange in der Ecke, besteht also die Gefahr, dass sie dort auch bunt wieder gelagert werden? Nicht unbedingt!

  • Jedes Kind hat eine eigene kleine Schatztruhe im Zimmer (aus einem Schuhkarton gebastelt), dorthinein sind einige Steine gewandert. Neben großen, unbemalten Muscheln übrigens.
  • Ich nutze meine Steine nun, um beim Nähen Schnittmuster auf dem Stoff zu beschweren.
  • Die schönsten lassen sich als Glücksbringer verschenken – basteln Strand und mehr.
  • Mit Buchstaben beschriftet können die Steine als Tischkärtchen dienen.
  • Oder Ihr malt nicht nur bunte Farben auf die Steine, sondern gestaltet diese als Wettersteine und Erzählsteine, wie hier auf dem Blog von Mini & Me wunderbar beschrieben ist.

Und wie wärmt Ihr Euch an düsteren Wintertagen? Oder seid Ihr sogar richtige Winterliebhaber, die eher im Sommer Schneekugeln anschauen? Erzählt mal – und bewahrt Euch Euren besonderen Familienmomente!

Übers Teilen freue ich mich!

4 Kommentare zu “Familienmoment: Basteln mit Sommererinnerungen

  1. Küstenmami

    So schöne kreative Momente! Wir basteln mit unseren Strandfunden auch immer viel und freuen uns auf den nächsten Besuch am Meer 🙂

    Viele liebe Grüße und danke für Deinen Familienmoment
    Deine Küstenmami

    Antwort
    • Hauptstadtpflanze Author des Beitrags

      Oh ja, Ihr seid da ja direkt an der Bastelquelle 🙂 Lieben Dank und viele Grüße!

      Antwort
  2. Jeannine

    Da freu ich mich aber, vielen lieben Dank fürs Verlinken! 🙂 Ich muss auch endlich so eine „Schatzkiste“ für die Kleine zurechtmachen. Haben Muscheln aus Italien, einen kleinen Stein aus Berlin, der mit musste… und so weiter. 🙂

    Antwort
    • Hauptstadtpflanze Author des Beitrags

      Gerne! Es sammelt sich so vieles an. Wie schön, dass bei Euch auch ein Stein aus Berlin mit in die Schatzkiste kommen wird.
      Danke für Deinen Kommentar und viele Grüße!

      Antwort

Vielen Dank für Deinen Kommentar!