Wofür ich dankbar bin [3 of a kind]

Im U-Bahnhof wartet eine ältere Dame geduldig auf den Fahrstuhl. Sie rückt ihren Koffer zurecht und schaut sich die Werbeplakate an den Wänden an. Zwei Kinder springen ins Bild. Sie drängeln sich vor die Fahrstuhltür und versuchen beide gleichzeitig, diesen magischen Knpf zu drücken, der den Lift herbei ruft. Diesen weiterlesen →

Wie ich mir als Kind mein Leben ausmalte [3 of a kind]

Manchmal schaue ich mir meine Kinder an und überlege, wie ihr Leben wohl später so aussehen wird. Sie haben deutliche Charakterzüge, welche Wege könnten dazu passen? Neulich traf ich einen Vater, dessen drei erwachsene Kinder in Afrika, Südamerika und Australien wohnen und in derartigen Momenten bin ich immer geneigt zu weiterlesen →