Elternsätze: zu oft gesagt

Manche Sätze können wir nie zu oft sagen: „Ich liebe Dich.“ und „Ich bin stolz auf Dich.“ Sogar „Ich glaube, Du bist schon wieder gewachsen.“ hören meine Kinder mit großer Freude und einem Strahlen. Daneben gibt es natürlich auch einiges an Elternquatsch, was sich im Laufe eines Tages so ansammelt. weiterlesen →

Kleine Auszeiten im Familienalltag

1.770.000 Ergebnisse zeigt google bei der Suche nach Mama-Burnout an. Erschöpfung durch Dauerstress ist bei Eltern kein Einzelfall, vielmehr balancieren die meisten Familien auf diesem schmalen Balken zwischen Anspruch, Vereinbarkeit und Fürsorge. Auch ich merke, dass ich mit meinen Kräften gut haushalten muss. Vor allem Reserven sind Fehlanzeige. Dieses kann weiterlesen →

12 Monate und 12 Lesetipps: mein Jahr in Lieblingsblogs

2017. Ein Jahr, in dem ich manches geschrieben und noch mehr gelesen habe, geht zu Ende. Und ich habe wunderbare Texte gelesen, von denen ich zwölf als eine besondere Art Jahresrückblick mit Euch teilen möchte. Es sind Beiträge, die mich berührt haben, die mich inspiriert haben und die mich zum weiterlesen →

Tischmanieren für Kinder: zwischen Wunsch und Wirklichkeit

Vor gut einem Jahr kam die Hauptstadttochter (4) in eine neue Kita. Auf die Frage, wie es ihr dort gefalle, sagte sie gut: „Denn der Tischspruch da ist was mit Pupsen!“ Das konnte ich mir nicht so ganz vorstellen, aber inzwischen weiß ich, sie hatte recht: Es war ein Nilpferd weiterlesen →

Schreckmoment: Was, wenn uns als Eltern etwas zustößt?

Weniges eint Eltern so sehr wie die Sorge um ihre Kinder. Wir diskutieren über verschiedene Formen der Erziehung und Betreuung, über kontroverse Familienbilder und darüber, wo unsere Kinder am besten aufwachsen. Aber sobald unsere Kinder in Gefahr sind, kennen wir alle nur diese unendlich große Angst. Johanna vom Blog Elternkram weiterlesen →

Elternquatsch: Kuriose Sätze zu unseren Kindern

Manchmal braucht man einfach etwas Lustiges zum Lesen. Wenn meine Kinder verrückte Sachen sagen oder sich einfach unbeschreiblich ausdrücken, dann halte ich ihre Sprüche in einem kleinen Buch fest. Darin blättern ist immer so lustig und nostalgisch zugleich. Darüber gerät leicht in Vergessenheit, dass auch wir Eltern so einiges an weiterlesen →