Was ich erleben möchte [3 of a kind]

„Erzählt mir, was Ihr in Eurem Leben unbedingt noch tun wollt.“ Mit der Septemberausgabe von ihrer Blogger-Aktion 3 of a kind ruft Sas vom Blog Sasverse dazu auf, einen Blick auf unsere so genannte Bucket-List zu werfen. Das ist ein schönes Thema, mit dem ich auch die Sommerpause auf meinem Blog beenden möchte.

Aber was sind eigentlich meine Ziele, Pläne, Vorhaben? Mir fällt erstaunlich wenig ein, wie ich so vor meinem weißen Blatt Papier sitze und es mit nur 3 Dingen füllen soll. Ich habe schon weitaus mehr als einen Baum gepflanzt, ein Haus bauen möchte ich nicht und Kinder – ja: die führen mich dann doch zu Punkt 1 meiner Bucket List:

Bucket-List

1. Da sein.

Was ich eines Tages tun möchte, ist jeden Tag dasselbe: ich möchte da sein für meinen Sohn und für meine Tochter. Ihr wisst schon, nicht immer um die beiden herum sein, sie ihre eigenen Wege finden lassen. Aber immer da sein. Da sein, wenn sie jemanden brauchen, der ein Pflaster auf das aufgeschlagene Knie klebt und da sein, wenn Pflaster nicht mehr reichen. Immer jemand für sie bleiben, zu dem sie kommen können um aufzutanken, Rat zu holen, Quatsch zu machen, geliebt zu werden. Da sein, wenn sie groß werden und da sein, wenn sie sich mal klein fühlen.

2. Weit fort sein.

Eine Reise zum Amazonas, in den peruanischen Regenwald, stand lange ganz oben auf meiner Bucket-List. Unangefochten auf Platz 1. Und ich war kurz davor die Reise zu buchen, als dann doch ganz andere Dinge in meinem Leben passierten. Später kam ein Sommer, in dem ich dachte, entweder ich werde schwanger oder ich fahre den Radwanderweg Berlin-Kopenhagen. Das war dann die zweite Reise, aus der nichts wurde 🙂  Inzwischen denke ich, Lissabon möchte ich so gerne sehen. Vor ein paar Tagen habe ich mir einen Reiseführer über Irland ins Regal gestellt. So habe ich letztlich gerade nicht das eine Reiseziel, von dem ich träume, aber mehrere, die sich aneinander reihen und ihren Platz auf meiner Bucket-List wieder finden werden. Etwas von der Welt sehen: mein heutiger Punkt 2.

3. Mich überraschen.

Spanisch lernen, viel mehr eigene Kleidung nähen, ein Buch schreiben: Dieses sind ein paar der Dinge, die ich gerne tun möchte. Jedoch fehlt es mir bei den meisten davon noch an Zeit, Energie oder Entschlossenheit. Und das ist auch in Ordnung für mich. Bei einigen sind Anfänge gemacht, lose Enden, die ich vielleicht mal wieder aufgreife oder miteinander verknüpfe. Oder mir begegnen ganz neue Ideen. Daher ist mein letzter Punkt auf der Liste: ich möchte mich überraschen lassen, was mir in der nächsten Zeit wichtig sein wird, offen dem Leben begegnen. Vielleicht hatte ich in letzter Zeit auch zu viele To-Do-Listen, auf der Arbeit und zu Hause, dass ich meine Träume und Ziele gerade nicht in diese Form gießen mag. Also lasse ich mich überraschen. Und Euch vielleicht gleich ein kleines bisschen mit. Denn wer weiß, welche Überraschungen dieses Blog wieder mehr beleben werden.

Und Ihr, führt Ihr eigentlich eine Bucket-List? Welche 3 Dinge stehen ganz oben bei den Dingen, die Ihr gerne erleben, machen, tun möchtet?

Eure Svenja


Bilder pixabay

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Übers Teilen freue ich mich!

Ein Kommentar zu “Was ich erleben möchte [3 of a kind]

  1. Sas

    Huhu Svenja,

    na, das sind doch drei schöne Punkte 🙂
    Besonders den letzten finde ich sehr interessant. Sich selbst zu überraschen, stelle ich mir wirklich toll vor. Da rechnet man nicht damit und BÄM macht man es einfach! Ich drücke dir die Daumen, dass du etwas findest, das genau diesen Effekt hat! 😀

    Liebe Grüße
    Sas

    Antwort

Vielen Dank für Deinen Kommentar!