20 shades of motherhood: die Mutterrolle & ich

Mit der Geburt eines Kindes bekommen wir einen Stempel aufgedrückt oder landen in einer Schublade, groß beschriftet mit Mutter. Mitunter wird diese Rolle ergänzt durch „Mutter sein – Frau bleiben“ oder auch durch „auf der Arbeit bin ich ein anderer Mensch“. Eine sehr beschränkte Sicht auf die Dinge, da gebt Ihr mir sicher recht. Aber wie viele andere Menschen sind wir tatsächlich? Für diese Frage widme ich mich der Mutterrolle auf dem Blog. Denn diese Woche machte mir mal wieder deutlich: Mutter sein bedeutet Jonglieren mit vielen Rollen. „20 shades of motherhood: die Mutterrolle & ich“ weiterlesen

Du bist ein Berliner! 10 Dinge, an denen wir Hauptstadtkinder erkennen

Ich bin eher dörflich aufgewachsen. Daher finde ich es mitunter schwer nachzufühlen, wie die Kindheit in der Großstadt wirklich ist. So denke ich oft, die Stadt sei zu laut, zu verbaut, zu voll und zu groß. Eltern, die selber in Berlin groß geworden sind, teilen diese Gedanken selten, ist meine Erfahrung. Und die Hauptstadtkinder selbst? Sie kennen das Leben in der Stadt von Grund auf, stellen es selten in Frage und werden den Geburtsort Berlin immer mit sich tragen. „Du bist ein Berliner! 10 Dinge, an denen wir Hauptstadtkinder erkennen“ weiterlesen

Elternquatsch: Kuriose Sätze zu unseren Kindern

Manchmal braucht man einfach etwas Lustiges zum Lesen. Wenn meine Kinder verrückte Sachen sagen oder sich einfach unbeschreiblich ausdrücken, dann halte ich ihre Sprüche in einem kleinen Buch fest. Darin blättern ist immer so lustig und nostalgisch zugleich. Darüber gerät leicht in Vergessenheit, dass auch wir Eltern so einiges an Quatsch von uns geben. „Elternquatsch: Kuriose Sätze zu unseren Kindern“ weiterlesen

Das schönste Grün der Stadt – oder: wie viel Klischee steckt in unserem Leben?

Heute Morgen gingen der Hauptstadtmann und der Hauptstadtsohn in den Baumarkt, während ich gemeinsam mit der Tochter Müsli, Äpfel und Brezeln im Supermarkt einkaufen ging. Schon da zeichnete sich ab, dass dieser Tag ein Klischee aus dem Bilderbuch wird. Und Ihr ahnt es schon, der Tag hielt, was er so früh versprach. Denn Vater und Sohn machten sich auf ins Fußballstadion, zum allerersten Stadionbesuch des Sohnes (Zum Glück in die Gästekurve, denn so kam der Sohn sehr glücklich und als Gewinner wieder nach Hause.) Und Mutter und Tochter radelten ins Grüne! „Das schönste Grün der Stadt – oder: wie viel Klischee steckt in unserem Leben?“ weiterlesen