Berlin: eine Etappe

Alles hat seine Zeit. Mit Ende 20, Anfang 30 hatte vor allem Berlin für uns seine Zeit. Ich bin eingetaucht in dieses Großstadtleben und habe etwas entwickelt, was ich woanders noch nie so ausgeprägt hatte wie dort: Wurzeln.

Die Wege in Berlin sind oft weit, für viele Strecken von A nach B benötigt man eine Dreiviertelstunde. Wir fahren in S-Bahnen, die wiederum einer anderen Zeit zu entspringen scheinen – einer vergangenen, wenn die Technik sich mal wieder von Hitze oder Kälte lahmlegen lässt.

„Berlin: eine Etappe“ weiterlesen

Wie lebt es sich mit Kind in deiner Großstadt? Folge 4: Dresden

Finden wir unseren Platz auf dem Lande oder in der Großstadt? Wenn wir Eltern werden, stellen wir uns diese Frage oft nochmal neu. Was spricht dabei für die Stadt und wie kinderfreundlich sind die Metropolen quer durchs Land? Meine Interviewreihe mit Großstadteltern führt uns heute das zweite Mal nach Sachsen. „Wie lebt es sich mit Kind in deiner Großstadt? Folge 4: Dresden“ weiterlesen

Wie lebt es sich als Familie in Deiner Großstadt? Folge 3: Frankfurt am Main

736.000 Einwohner leben in Frankfurt am Main, damit ist „Mainhatten“ die größte Stadt Hessens und die fünftgrößte Stadt Deutschlands. Auch Anne lebt mit Ihrer Familie in Frankfurt und ich freue mich sehr, dass Sie uns heute im Großstadteltern-Interview erzählt, wie familienfreundlich das Leben in der Finanzmetropole so ist. „Wie lebt es sich als Familie in Deiner Großstadt? Folge 3: Frankfurt am Main“ weiterlesen

Du bist ein Berliner! 10 Dinge, an denen wir Hauptstadtkinder erkennen

Ich bin eher dörflich aufgewachsen. Daher finde ich es mitunter schwer nachzufühlen, wie die Kindheit in der Großstadt wirklich ist. So denke ich oft, die Stadt sei zu laut, zu verbaut, zu voll und zu groß. Eltern, die selber in Berlin groß geworden sind, teilen diese Gedanken selten, ist meine Erfahrung. Und die Hauptstadtkinder selbst? Sie kennen das Leben in der Stadt von Grund auf, stellen es selten in Frage und werden den Geburtsort Berlin immer mit sich tragen. „Du bist ein Berliner! 10 Dinge, an denen wir Hauptstadtkinder erkennen“ weiterlesen

Früher hatten wir auf Partys weniger Sand im Schuh – warum Spielplätze in Berlin so angesagt sind

Manche Plätze sind in Berlin nicht so einfach zugänglich. Um es auf die Tanzfläche des Berghain zu schaffen, heißt es zum Beispiel, müsse man an der härtesten Tür Berlins vorbei. Als Mutter zweier Kinder kann ich darüber nur müde lächeln. Denn ich kenne Locations, die wirklich hart umkämpft sind. Darum stelle ich heute die kühne Behauptung auf: 10 Minuten auf einer Schaukel im Bergmannkiez sind ein größerer Erfolg als drei Cocktails im Berghain. „Früher hatten wir auf Partys weniger Sand im Schuh – warum Spielplätze in Berlin so angesagt sind“ weiterlesen

3 Dinge in 3 Kurzgeschichten: Was ich von meinen Kindern gelernt habe

Oft sind es kurze Momente mit meinen Kindern, die noch lange in mir nachklingen. Sätze, die etwas in mir bewegt haben und die mir zeigen, welche Lebensweisheit Kinder uns vemitteln, wenn wir dafür offen sind. Meine schönsten drei Alltagsgeschichten der vergangenen Zeit habe ich für Euch aufgeschrieben. Sie behandeln drei Themen, die mir die Hauptstadtkinder ganz unvermittelt nahe gebracht haben: Leichtigkeit, Gelassenheit und Erwachsensein.

„3 Dinge in 3 Kurzgeschichten: Was ich von meinen Kindern gelernt habe“ weiterlesen