Hier wächst Ketchup

Buchstabennudelsuppe und Milchreis. Diese beiden Gerichte fallen mir spontan ein, wenn ich überlege, was Sohn und Tochter auch ohne Ketchup essen. Ansonsten nicht viel. Grüne Lebensmittel gehen in der Regel schon mal gar nicht und ich befürchte, mit selbst gezüchtetem Schnittlauch, Thymian und Basilikum locke ich die beiden nicht auf den Balkon hinaus.

Was also tun, wenn ich die Liebe zum Pflanzen und Ernten fördern möchte? Wir haben keinen Garten, aber immerhin einen Balkon, was in der Stadt schon viel wert ist. Am besten gedeihen Eure Tomaten, wenn Ihr einen sonnigen Platz für die Pflanzen findet.

Tomaten pflanzen

Als Kind habe ich Johannisbeeren und Stachelbeeren im Garten gepflückt. Habe ich auf dem Balkon auch schon probiert, aber – immer her mit den Tipps für grünere Daumen – die Sträucher welkten doch recht schnell vor sich hin. Zum Glück schickte mir eine Freundin diese Fotos. Sie hatte mit ihrem Sohn den richtigen Zeitpunkt für die Aussaat von Tomaten genutzt. Ende Februar bis Ende März empfiehlt der Gärtner für die Tomatensaat. Früher bringt der Winter noch zu wenig Licht, später wird die Zeit für die Reife knapp.

Tomatensaat P3189940

Und gestern war es dann soweit. Draußen ist es nun warm genug, um die Tomatenpflanzen aus der Wohnung auf den Balkon zu bringen. Wir haben gestaunt, wie groß die kleinen Tomaten schon geworden sind und haben die Setzlinge in tiefere Erde gesetzt. Ein paar von ihnen haben wir mit nach Hause genommen. Herzlich willkommen, Ketchup! Jetzt müssen wir nur noch die Eisheiligen abwarten, dann kann sich unser Balkon in ein Tomatenparadies verwandeln. Wer die Gießkanne tragen darf, wird zumindest schon heiß diskutiert.

Was pflanzt Ihr am Liebsten auf dem Balkon? Blühendes oder etwas zum Ernten?

Und während die Tomaten weiter wachsen, stelle ich meinen noch so neuen Blog bei den Naturkindern und ihren schönen Ideen zu GRÜNZEUG vor.

Übers Teilen freue ich mich!

2 Kommentare zu “Hier wächst Ketchup

  1. Sigrid Braun

    Ja,ja ,die Sache mit dem Ketchup kennt wohl jede Mama. Pommes und Ketchup würden als Nahrungsmittel voll ausreichen nach Meinung meiner Kinder. Ein schöner Beitrag!
    Liebe Grüße
    Sigrid

    Antwort
    • Haupstadtpflanze Author des Beitrags

      Pommes, Ketchup und vielleicht noch Schokopudding!
      Danke Dir! Svenja

      Antwort

Vielen Dank für Deinen Kommentar!