Wenn Wünschen hilft * Familienmoment

Wir alle haben Wünsche. Große, kleine, kurzfristige Wünsche oder lang ersehnte Herzenswünsche. Und vom Wünschen handelt auch der Familienmoment Nr. 5, mit dem ich die Familienmomente auf Hauptstadtpflanze nach längerer Pause wieder aufnehme.

Wünsch‘ Dir was

Habt Ihr ein Ritual oder einen Glücksbringer vielleicht, mit dem Ihr Euren Wünschen auf die Sprünge helfen möchtet? Sicher kennt Ihr die sagenumwobene Wirkung von Pusteblumen: wer alle Schirmchen wegpustet, hat einen Wunsch frei. Bei uns gilt zudem wie bei Geburtstagskerzen, man darf den Wunsch nicht verraten, damit er in Erfüllung geht. Als Erwachsene glauben wir eigentlich nicht daran, aber Hand aufs Herz, ausprobiert habt Ihr es trotzdem auch schon, oder?

Ein Wunsch für Dich ist ein Wunsch für mich

Unser Familienmoment begann in einer Kletterhalle, in der die Hauptstadtkinder und ich mit Freunden einen lustigen Nachmittag verbracht hatten. Als wir gehen wollten, fanden wir die Jacke der Tochter nicht mehr wieder und das machte die Tochter recht traurig. „Sie war soooo schön!“ Wir überlegten hin und her, wo wir die Jacke zuletzt noch hatten, aber auch ich hatte keine Ahnung, ob wir sie im Bus hatten liegen lassen oder ob sie in der Halle weggekommen war. Also gingen wir ohne die Jacke los. „Du kannst Dir eine neue aussuchen“, tröstete der große Bruder seine Schwester, aber sie blieb betrübt.

Ein paar Schritte weiter blühte auf dem Gelände genau eine Pusteblume, der Hauptstadtsohn entdeckte sie als erster und wünschte sich etwas. „Was denn?“ war die Tochter ganz neugierig, aber er verriet es nicht. Dabei verriet alles an ihm, dass er sich die Jacke für seine Schwester herbei gewünscht hatte. Und das berührte mich sehr, denn der Hauptstadtsohn hat durchaus viele eigene Wünsche. So sagte er nur „Ich habe etwas für Dich gewünscht, weil das geht in das eigene Herz zurück!“

Seitdem der Schuljunge nämlich sowohl Lebenskunde als auch Religion als Fächer gewählt hat, ist er durchaus philosophisch. Ihr ahnt, wie es weiter geht: Auf dem Weg zur Bushaltestelle entdeckte ich durch Zufall die verlorene Jacke, die jemand ein Stück abseits des Weges aufgehängt hatte. Freude und Aufregung waren groß, doch die Pusteblume hatten wir da eigentlich schon vergessen.

Abends beim Zähneputzen fiel mir die Wunschblume allerdings wieder ein und der große Bruder bestätigte, dass er sich das Glück für die Schwester gewünscht hatte. Eine Mischung aus Staunen und Stolz füllte ihn aus. Und in diesem Familienmoment waren wir alle drei sehr glücklich.

Pusteblumen

Löwenzahn findet man an allen Ecken, zum Glück auch in der Großstadt.

Verschenkt einen Wunsch!

Pusteblumen üben eine besondere Magie auf Kinder aus, die Freude an den fliegenden Schirmchen passt einfach gut zu der Vorstellung, einen Wunsch frei zu haben. Auf JesS‘ Blog FeierSun findet Ihr eine besondere Geschenkidee, die diese Magie aufgreift und  verpackt: Wunschblumen im Glas. Probiert es mal aus – und mögen Eure Wünsche in Erfüllung gehen!

Familienmoment: eine Blog-Aktion von Küstenkids unterwegs

Habt Ihr Lust, weitere Familienmomente zu lesen? Die Küstenmami sammelt sammelt zweiwöchentlich auf ihrem Blog Küstenkidsunterwegs besondere, lustige, traurige und auch alltägliche Momente, die uns so in Erinnerung bleiben. Eine feine Fundgrube kommt dort zweiwöchentlich zusammen.

Ich wünsch‘ Euch was!

Eure Svenja


Bilder pixabay.com

Übers Teilen freue ich mich!

7 Kommentare zu “Wenn Wünschen hilft * Familienmoment

    • Hauptstadtpflanze Author des Beitrags

      Ich danke Dir! Ja, es war wirklich ein Glücksmoment (passend eigentlich zu Deinem Namen!)

      Antwort
  1. Küstenmami

    Wunderschön!! Ja, das probiere ich tatsächlich gleich aus – und ich weiß auch schon, was ich mir von Herzen wünsche <3

    Danke, sagt die Küstenmami

    Antwort

Vielen Dank für Deinen Kommentar!